Paradiesisch, ursprünglich, menschenleer. Klingt das nicht nach dem perfekten Strand? Viele von Euch fragen sich jetzt sicher, ob es so etwas überhaupt noch gibt. In einer Zeit, in der sich Investoren für die schönsten und begehrtesten Plätze auf unserer Erde die Köpfe einschlagen um ein neues Luxushotel zu platzieren, ist dass sicherlich eine berechtigte Frage. Doch ja, es gibt sie. Noch, jedenfalls. Der Long Beach (auch Sok San Beach genannt) auf der Insel Koh Rong in Kambodscha ist einer davon und bis heute mein absoluter Favorit.

Uns gefiel es hier so gut, dass wir vier Tage an diesem fantastischen Strand verbrachten. Als Unterkunft dienten einfache Holzhütten direkt am Strand. Simpel, zweckmäßig und auf das Wesentliche beschränkt. Es ist die schiere Schlichtheit, welche diesen Ort so wunderbar macht. Asphaltierte Straßen gibt es hier nicht, Verkehrslärm ebensowenig. Strom ist auf der Insel begrenzt und in den meisten Unterkünften nur zeitweise verfügbar. Das W-LAN funktioniert dabei recht gut. Toilettenspülungen sind keine Selbstverständlichkeit. Bunte Longtailboote schippern um die Insel und bringen dich für einen schmalen Taler von A nach B. Das mag sich für den ein oder andern nach einer Menge Entbehrungen anhören. Wer aber kein Problem damit hat, auf ein wenig Behaglichkeit zu verzichten, der erfährt auf Koh Rong das Inselerlebnis schlechthin.

Entlang am Long Beach auf Koh Rong

Bungalows am Long Beach auf Koh Rong, Kambodscha

Backpacker blickt ueber den Long Beach auf Koh Rong

Auf dem Longtailboot am Long Beach auf Koh Rong

Angesichts der spektakulären Sonnenuntergänge wurde abendliches Planschen am Long Beach zur täglichen Routine. Die letzte Stunde, bevor die Sonne im Meer verschwindet, hat es am Long Beach so richtig in sich. Allein diese abendliche Stimmung und das Gefühl, völlig allein auf einer einsamen Insel zu sein, ist Grund genug, am Long Beach halt zu machen.

Doch lasst euch damit nicht allzu viel Zeit. Denn uns kam bereits zu Ohren, dass dieser Ort seine Ursprünglichkeit schon bald ein Stück weit verlieren wird. Innerhalb der kommenden 10 Jahre wird Koh Rong und damit auch der Long Beach einer massiven infrastrukturellen und touristischen Entwicklung zum Opfer fallen. Asphaltstraßen, Luxushotels und sogar ein Flughafen sollen hier entstehen, munkelt man jedenfalls. Also, keine Zeit verlieren und Tickets nach Kambodscha buchen. #realbeachlife

Sonnenuntergang einfangen am Long Beach Koh Rong

Teilen:
Ronny
Mag Menschen, die lächeln wenn es regnet. / @ronnyfri