Für die Einen ist es der blanke Horror, für die Anderen pure Faszination. Ich persönlich stehe zwischen den Fronten. Zwar habe ich irgendwann mal einen Tauchschein gemacht und liebe es die Unterwasserwelt zu entdecken, dennoch sollte man das Meer und die immensen Kräfte nicht unterschätzen. Meterhohe Wellen, die sich vor paradiesischer Kulisse krachend mit dem Meer verbinden, Surfer die jeglichen Gefahren strotzen und unterirdische Strömungen, die einen in den Abgrund ziehen können.

Morgan Maassen hat mit „Water II“ versucht diesen Zwiespalt zwischen Faszination und tiefem Respekt in einer wundervollen Film-Hommage an das Meer einzufangen. Dabei kommt das Video ganz ohne schnelle Schnitte und hektische Kamerabewegungen aus, die wir aus den meisten Reisevideos kennen. Hier gibt es nur feinste Musik, atemberaubende Bilder und ein wahres Meisterwerk der Filmkunst auf Augen und Ohren. Also macht es euch gemütlich und begebt euch auf eine Reise vor die Küsten von Hawaii, Mexiko, Tahiti, Kalifornien und den Malediven. Chapeau Morgan!

Musik: “Flickers” by Son Lux / via KlonBlog

Teilen:
Olli
Rucksack gepackt, Stiefel geschnürt und immer auf dem Sprung. / @tyrosize